Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sport Videoproduktion München von Stadtsportal.TV

Baseball Bayern: Rosenheim 89ers - Freising Grizzlies

Baseball Bayernliga: Rosenheim 89ers gegen Freising Grizzlys

Auf der Welt spielen eine Milliarde Menschen Baseball. Baseball ist in den USA oder Japan Volkssport Nummer 1. In Bayern ist Baseball eine fast schon exotische Randsportart. Es gibt nur wenige Baseball Teams in Bayern. Eines davon sind die Rosenheim 89ers. Diese hatten am Samstag ein Heimspiel in der Baseball Bayern Liga gegen die Freising Grizzlies.

Die ehemalige US-Basis in Mietraching bei Bad Aibling war in letzter Zeit häufig in den Nachrichten zu sehen. Dabei passen die Riesen-Kugeln eigentlich perfekt dorthin. Sie erinnern alle an einen überdimensionalen Baseball. Und direkt nebenan tragen die Baseball Spieler der Rosenheim 89ers ihre Heimspiele aus. So auch am heißesten Wochenende des Jahres. Am Samstag Nachmittag empfingen die Rosenheim 89ers die Freising Grizzlies zum Doppelspieltag in der Baseball Bayern Liga. Das bedeutet: Zwei Spiele an einem Tag direkt hintereinander gegen den selben Gegner. Das erste Spiel lief aus Sicht der Rosenheim 89ers alles andere als erfreulich. Es gab eine 1:16 Niederlage. So etwas hatte Rosenheims Head-Coach Christian Ulbricht schon lange nicht mehr erlebt. Dementsprechend hart ging er mit seiner Mannschaft ins Gericht. Bei sengender Hitze um die 35 Grad, standen sich die beiden Baseball Teams insgesamt fast 6 Stunden gegenüber. Das erste Spiel galt es für die Gastgeber schnell abzuhaken und am besten zu vergessen. Beim zweiten Baseballspiel des Tages ging es schließlich wieder von vorne los.

Baseball Bayern Liga: Rosenheim 89ers verlieren erstes Spiel gegen Freising Grizzlies mit 1:16

 Pauschalreisen zu Schnäppchenpreisen - bei ab-in-den-urlaub.de!

Das zweite Spiel begann, wie das erste aufgehört hatte. Das erste von insgesamt 9 Spielabschnitten, genannt Innings, ging mit 4:0 an die Gäste aus Freising. Einen Punkt erzielt die angreifende Mannschaft, wenn einer ihrer Spieler nach dem Schlagen einmal das Feld umrundet. Dabei gibt es drei Bases, bei denen der Spieler stoppen kann. Des verteidigenden Baseball Teams muss den Baseball an die Base bringen, bevor der Spieler ankommt um ihn aus zu machen. Das gelang den Rosenheim 89ers allerdings nicht. Der Pitcher der 89ers, also der Werfer der verteidigenden Mannschaft servierte den Freisinger Battern, das sind die Schlagmännern der angreifenden Mannschaft, die Bälle meist mustergültig auf den Schläger.

Vier Freisinger Spieler umrundeten das Baseball-Feld komplett im ersten Inning. Unter anderem war auch ein Homerun dabei. Freisings Nummer 24 schlug den Ball soweit, dass die Rosenheim 89ers es nicht schafften ihn zu einer Base zu bringen bevor der Freisinger über alle drei Bases gelaufen war. So stand es 4:0 für die Grizzlies und das zweite Spiel drohte einen ähnlichen Verlauf zu nehmen wie das erste. In den folgenden Innings konnten die 89ers aber selbst punkten. Die Verteidiungsleistung wurde aber auch da nicht viel besser. Head-Coach Ullbricht wollte mit einer Wechsel-Welle noch einmal das unmöglich möglich machen. Doch die Freising Grizzlies war an diesem Tag einfach zu stark. Näher als beim 11 zu 5 nach dem 5. Inning kamen die 89ers nicht mehr heran. Am Ende ging auch das zweite Baseballspiel an Freising. Zwar nicht so deutlich wie das erste, aber mit 16:6 auch nicht besonders knapp.

Baseball Bayernliga: Rosenheim 89ers - Freising Grizzlies 1:16 und 6:16

Der Klassenerhalt in der Baseball Bayern Liga ist das Ziel der Rosenheim 89ers. Nach den beiden Klatschen gegen Freising ist man alleridngs mitten im Abstiegskampf. In der Baseball-Bayernliga gibt es 8 Mannschaften. Die Rosenheim 89ers sind nach 14 Bayernliga Baseballspielen Vorletzter. Noch ist aber alles möglich. Zumindest bei einer Leistungssteigerung. 12 Spiele haben die Rosenheim 89ers noch. Wer selbst einmal ein Baseballspiel in Bad Aibling verfolgen will, hat als nächstes am 1. September die Möglichkeit. Dann ist der Tabellenletzte Gröbenzell zu Gast. Mit einem Sieg würde wieder einen Schritt näher am Klassenerhalt sein in der Baseball Bayern Liga.

Das Video zum Spiel wird am Montag, 29. Juli 2013 um 18.45 Uhr im Regional Fernsehen Oberbayern gesendet.

Ab Dienstag ist das Video in der Mediathek unter www.rfo.de zu sehen.

Hier schon mal ein Vorgeschmack: