Fussball heute Insights

SEO-Projekt [INSIGHTS]: Fussball-heute.de – Nachrichten und Videos

Seit Mitte 2019 baut Stadtshow das Projekt „Fussball heute“ auf. Dabei geht es darum mit regelmäßigen Nachrichten und Videos zu häufig gesuchten Begriffen gute Platzierungen bei Google und Youtube zu erreichen. So kommen Besucher auf die Webseite und diese kann dann mit Werbung monetarisiert werden.

FUSSBALL HEUTE

So gehen wir dabei vor:

1. Keywords mit Suchvolumen finden

Fussball heute - Keyword Recherche auf Ubersuggest

Mit Hilfe von Tools wie Ubersuggest oder finden wir einige interessante Dinge über beliebige Suchbegriffe (1), auch Keywords genannt, heraus.

Dazu analysieren wir vor allem das Suchvolumen (2) und die Seo Difficulty (3).

Für jedes der Keywords misst die SEO Difficulty, wie schwierig es wäre, unsere Seite in den Top 10 der Google-Ergebnisse zu platzieren.

Es hilft uns zu beurteilen, ob es sich lohnt, unsere Bemühungen in bestimmte Keywords zu investieren.

Das Keyword-Suchvolumen stellt die Anzahl der Suchanfragen nach einem bestimmten Keyword während eines ausgewählten Zeitraums dar. Die Anzahl der Suchanfragen ist in der Regel ein Durchschnittswert.

Unser Keyword “fussball heute” hat sein Suchvolumen von 800 Tausend und eine SEO Difficulty von 48 das heißt ein hohes Suchvolumen und eine gute Möglichkeit gut ranken.

Noch „einfacher“ sollte es für sogenannte „Longtails“ (verwandte oder weiterführende Suchbegriffe) sein. Z.B. hat der Suchbegriff „Fussball heute im TV“ eine Konkurrenz von gerade mal 11.

Mit einem ausführlichen Text, Bildern und Videos zu dieser Keyphrase sollte es relativ einfach möglich sein ein Stück vom Traffic (18.100 im Monat) abzubekommen.

Darüber hinaus wird in der Spalte CPC der Google-Adwords-Klickpreis angezeigt. Soviel zahlen Unternehmen und Webseiten-Betreiber bei Google Adwords, damit sie zu diesem Suchbegriff bei Google vor allen organischen Suchgeberiffen mit der Kennzeichnung „Anzeige“ gelistet werden und jemand drauf klickt.

2. Konkurrenz

Die Top 10 Seiten die derzeit auf Google ranken, sind Unter- bzw Nebenseiten von großen Nachrichten oder Sportsendern. Diese haben dementsprechend nicht so viel Inhalt und Informationen zu speziellen Suchbegriffen. Das nutzen wir zu unserem Vorteil und konzentrieren uns hauptsächlich auf die Fußballspiele des heutigen Tages.

Schaut man zu weiterführenden Keywords, findet man bereits einige Projekte, die das gleiche Ziel haben. Dabei fallen vor allem zwei Seiten auf:

Fussball heute im TV

Der 4. Platz geht an Fussballgucken. Die Seite punktet vor allem durch viele „Social Shares“. Das heißt, die Seite ist in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter aktiv. So generiert man Seitenaufrufe und zeigt Google, dass die Seite relevant ist.

Damit kann Fussballgucken im Vergleich zu den Seiten mit wesentlich höherem Domain-Score punkten. Der Domain Score misst die Stärke einer Webseite auf einer Skala von 1-100. Griße Portale wie die ARD oder web.de haben hier sehr hohe Werte. Da sie sich aber nicht auf dieses eine Keyword konzentrieren, erreichen kleinere Webseiten in diesem Fall bessere Platzierungen.

Die Webseite auf Platz 13 hat sogar nur einen Domainscore von 2 (zwei!). Das zeigt, dass es mit den richtigen Texten und Optimierungen sehr gut möglich ist hier relativ weit vorne platziert zu sein.

3. Inhalte (Texte und Videos) erstellen, die gesucht werden

Wir gehen auch den Weg und konzentrieren uns auf Longtails, zu denen es nicht viele Texte gibt.

Wir erstellen dazu täglich einen Artikel zum Thema. Dazu schauen wir uns 4 Top-Spiele in den europäischen Ligen an. Schreiben einen Artikel und fertigen Grafiken an.

Bei besonderen Anlässen (Champions-League und Bundesliga) produzieren wir zusätzlich ein Video mit den wichtigsten Informationen zum Thema.

Video-Nachrichten sind immer mehr im Kommen, da das Lesen langer Artikel nicht jedermanns Sache ist. Außerdem erreicht man mit Youtube-Videos leichter seine Zielgruppe, da dort die Konkurrenz geringer ist als bei Google.

Positiver Nebeneffekt: Über die Youtube-Video-Beschreibung können wir einen kostenlosen Backlink zu unserer Webseite setzen. So ein Backlink von Youtube ist zwar nicht all zu stark, aber besser als nichts. Und vor allem ist es kostenlos, so dass man diese Möglichkeit unbedingt nutzen sollte, wenn man schon ein Video produziert.

4. Traffic über Google und Youtube auf die Seite lenken.

Der erste Suchvorschlag bekommt auf Google ungefähr 30% des Suchanfragen ab. Das wären in unserem Fall ca. 300 Tausend Klicks auf unsere Seite.

Rankings werden durch Linkbuilding verstärkt. Das ist bei starker Konkurrenz umso wichtiger. Mit Hilfe der Youtube Videos können wir unsere Seite weiter stärken, In dem wir links zur unserer Seite in die Videobeschreibungs einfügen.

 

5. Monetarisierung durch Werbung / Affiliate-Marketing

Unter Affiliate-Marketing versteht man die Vermittlung von zur Webseite passenden Produkten und Dienstleistungen. In unserem Beispiel geht es um die Werbung für den Streaming-Dienst DAZN. Dieser überträgt täglich mehrere Fußballspiele Live und ist damit perfekt für die Suchenden geeignet, die nach „Fussball heute“ suchen.

Wenn die Seite erstmal genug Inhalt hat, kann man sich weitere Gedanken zur Monetarisierung machen. Also, wie man damit Geld verdient.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Traffic unserer Website  zu monetarisieren.

Es gibt viele Werbeprogramme, die Ihnen helfen können, heutzutage Geld zu verdienen, aber das einfachste ist Google AdSense.

Dieses Werbeprogramm wurde Mitte 2003 von Google gestartet und ist derzeit das beliebteste Werbeprogramm im Internet. Es bietet Webmastern und Website-Besitzern eine gute Gelegenheit, ihren Traffic zu monetarisieren – jedes Jahr zahlt Google über 10 Milliarden Dollar an seine Publisher. Wenn Sie sich gefragt haben, was AdSense ist und wie ich mit AdSense Geld verdiene, gibt Ihnen der folgende Artikel einige Tipps.

Die effizienteste Art mit unserer noch recht kleinen Seite Geld zu verdienen ist aber das Affiliate-Marketing.

Was ist Affiliate-Marketing?

Affiliate-Marketing ist eine Möglichkeit für uns (den Affiliate), eine Provision für die Empfehlung von Produkten oder Dienstleistungen an Ihre Freunde oder Leser zu verdienen.

Wir suchen ein Produkt oder Angebot, dass zu unserer Webseite passt. Wir haben uns für Abo beim Streaming-Dienst DAZN entschieden.

Um mit der Vermittlung von Kunden Geld zu verdienen, müssen wir uns bei ihrem Partnerprogramm anmelden.

Kurz darauf erhalten wir einen speziellen Link (Tracking-Link) sowie Werbematerial in Form von Grafiken (Banner), die wir auf unserer Seite einfügen können.

Der Tracking-Link ermöglicht es dem Händler (DAZN) die Personen zu verfolgen die unseren Link benutzen. Darauf muss man die Webseiten-Besucher mit dem sogenannten Cookie-Consent hinweisen. Diesen findet man seit geraumer Zeit auf fast jeder Webseite im Internet.

Schließt ein von uns vermittelter Kunde ein Abo ab, bekommen wir eine Provision.

Werbeplatz-Verkauf

Lukrativer als Affiliate-Marketing ist der Verkauf von Werbeplätzen an andere Unternehmen. Im Prinzip wie Google Adsense, nur dass man dann nicht pro Klick bezahlt wird, sondern einen Fixpreis bekommt, der sich nach Verhandlungsgeschick und Aufrufzahlen richtet.

Hier spricht man vom Tausenderkontakt-Preis, der bei ca. 1 Euro liegen sollte. Für alle 1000 Besucher, die auf die Seite kommen, verdient man einen Euro.

Produkte und Dienstleistungen

Wäre der Vertrieb eigener Produkte oder Dienstleistungen. Hier haben wir im Moment noch keine Pläne und werden uns Gedanken drüber machen, wenn wir irgendwann zum Keyword Fussball-heute die Nummer 1 bei Google sein sollten.