Video in Artikel umwandeln

Video in Artikel umwandeln – 3 schnelle Trankriptions-Tipps [VIDEO]

In diesem Artikel mit Video zeige ich dir 3 schnelle Transkriptions-Tipps, wie Du Dein Video in Artikel umwandeln kannst.

Viele weitere Tipps bekommst du in meinem wöchentlichen Video-SEO-Webinar „How2Video!

▶️ Jetzt für das nächste Webinar anmelden!

#spracherkennung #transkription #video2article #how2video

3 MÖGLICHKEITEN EIN VIDEO IN ARTIKEL UMWANDELN

Die Content-Transformation von Video zu Artikel nennt man auch Transkription.

Im Video zeige ich dir 3 Möglichkeiten dazu.

  1. Youtube Untertitel kopieren und bearbeiten
  2. Diktierfunktion am Smartphone nutzen
  3. Kostenpflichtiger Transkriptions-Service (z.B. Fiverr)

Video in Artikel umwandeln mit Youtube Untertiteln

Zum einen kannst du YouTube Untertitel einfach kopieren und bearbeiten. Wenn du auf dem Desktop diese Videos anschaust, gibt es unter jedem Youtube-Video ein Symbol mit drei Punkten –> […]

Dann kannst du auf „Transkript öffnen“ gehen und dann wird ein automatisch generiertes Transkript angezeigt.

Das kann man kopieren und in einem Text Editor oder direkt in WordPress einfügen und bearbeiten.

Standardmäßig wird das Transkript mit Zeitstempeln angezeigt, aber man kann diese Zeitstempel natürlich ausschalten, weil wir die ja nicht brauchen.

Wir sehen allerdings sofort einige Probleme, die dabei auftauchen!

Denn hier wird nicht auf Groß- und Kleinschreibung geachtet.

Außerdem werden untypisch viele Zeilenumbrüche verwendet. Also man muss hier schon sehr viel Text durchgehen und korrigieren, weil auf diese Spracherkennung nicht immer hundertprozentig genau ist. Dafür braucht dann wahrscheinlich einiges an Zeit.

Deswegen ist das keine wirklich befriedigende Lösung, da es zu viel Korrekturaufwand in Anspruch nimmt.

Diktierfunktion am Smartphone

Deswegen würde ich immer die zweite kostenlose Möglichkeit empfehlen, wenn man ca. eine halbe Stunde Zeit dafür investieren kann und will. Idealerweise kann man diese Aufgabe an Mitarbeiter oder Praktikanten übergeben.

Über das Smartphone mit Android kann man einfach die Google Docs App installieren und diese dann öffnen.

Für die Spracherkennung musst Du dann auf das Mikrofon-Symbol am rechten oberen Rand der Tastatur tippen.

Dann kannst Du deinem Handy etwas diktieren.

Das geht auch über andere Apps, wie zum Beispiel die E-Mail-App. Es muss also nicht mit Google Docs sein.

Aber wir wollen ja nicht diktieren, sondern wir wollen das Video abspielen und die Sprache in Text umwandeln.

Dazu halten wir das Smartphone ganz nah mit dem Mikrofon an die Lautsprecherbox und spielen das Video ab.

Das Smartphone erkennt die Sprache und schreibt den Text des Videos mit.

Du kannst schon sehen, dass die Transkription relativ genau ist. Natürlich muss ich hier auch noch diverse Erkennungsfehler, Groß- und Kleinschreibungen sowie die Interpunktion korrigieren.

Aber das geht wesentlich schneller, als wenn man das alles selber tippen müsste oder die automatische YouTube-Transkription verwendet.

Es dauert natürlich dann so lange wie das Video dauert. Zuzüglich der entsprechenden Überarbeitung.

Kostenpflichtiger Transkriptions-Service (z.B. Fiverr)

Option 3 würde ich empfehlen, wenn man relativ gut sprechen kann und die Video-Inhalte klar strukturiert vorgetragen werden. Ansonsten kommt dabei auch oft noch zeitlicher Aufwand für die Formatierung hinzu, der bei Option 2 schon integriert ist.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass man jemanden dafür bezahlt: einen sogenannten Transkriptionsservice.

Ich nutze dazu immer Fiverr.com. Da kann ich einfach nach „transcription German“ suchen.

Dann werden viele Angebote angezeigt und man kann durchschauen welcher „Gig“ für einen geeignet ist oder das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

In der Regel wird immer dann nach Minuten abgerechnet. Es gibt zum Beispiel einen Gig, der beinhaltet sogar 14 Minuten Video für nur 5 €. Das ist mein Augen ein No-Brainer.

Du kannst sogar eine Lieferung innerhalb von einem Tag bestellen. Das kostet dann noch mal 5 €.

INSIDER TIPP

wenn der Gig 14 Minuten beinhaltet, dein Video aber wesentlich kürzer ist, kannst du einfach mehrere Video-Links zur Verfügung stellen.

Für 5 € denke ich, dass ist es auf jeden Fall wert! Wenn man selber dafür vielleicht eine halbe Stunde brauchen würde, reicht ja schon ein theoretischer Stundenlohn von 10 € um das ganze profitabel auszusourcen.

Zzusätzlich kannst du natürlich Fiverr-Rechnung von der Steuer absetzen.

Bevor man hier selber aktiv wird, würde ich lieber einen guten Fiverr-Service suchen und diesen dafür bezahle.

Man muss selber dann noch ein bisschen den Artikel formatieren. Ich zeige dir in einem anderen Video,  worauf man dabei achten sollte.

Jetzt weißt du, wie du einfach und schnell Video in Artikel umwandeln kannst!

War dieser Artikel / dieses Video hilfreich? Dann folge mir doch und abonniere meinen YouTube-Kanal!

Wenn Du mehr Tipps im Bereich Videoproduktion, Content-Marketing und SEO willst, scrolle hoch und melde dich für das nächste „How2Video“-Webinar an!